über mich

Aufgewachsen im Ostalbkreis mit seiner landschaftlichen Vielseitigkeit zwischen Östliches Albvorland und Schwäbisch-Fränkische Waldberge, verbrachte ich viel Zeit meiner Kindheit in der Natur. Im Garten meines Großvaters, in dem ich ihm hilfreich zur Hand ging oder auf unseren Spaziergängen über Wiesen und Wäldern, wuchs mein Interesse an der Natur.

Schon damals begeisterten mich seine Erklärungen und Geschichten, die er zu heimischen Tieren, Bäumen und Pflanzen kannte. Diese Naturverbundenheit begleitet mich seit diesen Tagen.

So lag es auch Nahe, daß ich immer wieder Seminare zu Anwendung von Heilkräutern besuchte und mir dann mein eigenes Gartenparadies schuf.

Aus der gleichzeitigen Liebe zu kochen und zu backen wuchs nach und nach meine Selbständigkeit, in der ich seit 2003 die selbst geernteten Früchte meiner Gärten zu Marmelade und weiteren Köstlichkeiten verarbeite. Dabei verwende ich gerne auch oft schon in Vergessenheit geratene Zutaten wie Mispel, Kornelkirsche oder Schlehen aus meinem Naturgarten.Es ist für mich einfach erfüllend Marmelade zu kochen und mit Kräutern zu experimentieren.

 

2006-2007 machte ich eine Ausbildung zur Phytotherapeutin und legte mir im selben Jahr mein erstes Bienenvolk zu, das in meinem Garten inmitten von Blumen und Kräutern, ein perfektes Zuhause fand. Die wachsende Zahl der Bienenvölker, die positive Resonanz auf den gewonnenen Honig sowie der vielfältige Nutzen der Bienenprodukte veranlasste mich, zu einer Weiterbildung in der Apitherapie. Von 2014-2016 erweiterte ich mein Wissen in der Heilkräuterkunde und machte eine weitere Ausbildung in der Heilpflanzenkunde der Arven-Schule für Heilpflanzenkunde, bei Susanne Fischer-Rizzi. Ein Aromatherapie-Seminar, die Teilnahme an Wildnis Camps und bei Räucherkursen sowie Fortbildungen für Kursleiterinnen geben mir das Rüstzeug mein Wissen an Interessierte und Naturverbundene weiterzugeben.

Aus diesem Grund veranstallte ich seit 2009 Seminare und Workshops zu verschiedenen Themen "rund um die Natur" zu dem ich Sie gerne auch einmal begrüßen würde.

 

Ihre Sabine Haag

Aktuell

14. April 2018

Wildkraut Workshop

Kräuterwanderung mit anschließendem verarbeiten der Kräuter zu einem Mittagessen und als Abschluss werden wir etwas heilsames herstellen.

Safrankrokus

aus dem eigenem Garten

 

NEU

Jetzt gibt es Ganzjahreshonig.       Was ist das?               Die Bienenstöcke werden nur einmal im Jahr mitte August geerntet. Dabei wird nur soviel Honig entnommen daß die Bienen noch genügend eigenen Honig ca 20 kg zur Überwinterung behalten.